Das Medienkompetenzzentrum

 

... bietet die Möglichkeit für junge Menschen, den verantwortungsvollen Umgang mit Massenmedien zu trainieren und sich durch die Erstellung medialer Inhalte mit dem nötigen Handwerkszeug vertraut machen zu können.


 

Die Lebenswelten junger Menschen sind durch Medien geprägt. Dies umfasst die Schule, die Ausbildung, das Arbeitsleben, das Leben im familiären Kontext und die Freizeit. Kinder und Jugendliche erleben Medien als Kommunikationsmittel, als Unterhaltung, als Informationsquelle, als Lernunterstützung, als Beeinflussungsmittel, als kreatives Instrument, als Mittel zur Identitätsfindung und als vieles andere mehr.

Um sich mit den vielen verschiedenen medialen Anforderungen arrangieren zu können, benötigen junge Menschen insbesondere Handlungsorientierung und Medienkompetenz. Medienkompetenz wird nicht umsonst als vierte Kulturtechnik bezeichnet und gilt als eine Schlüsselqualifikation in unserer Gesellschaft. 

 

Die Erhöhung der Medienkompetenz von jungen Menschen ist somit eine zentrale Aufgabe der Medienkompetenzzentren. Dazu zählen neben der konkreten medienpädagogischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen auch die Beratung und Ausbildung von PädagogInnen und die Aufklärung von Erziehungsberechtigten. Dabei muss die Medienpädagogik stets zeitgemäße Angebote machen und an den jeweiligen Lebenswelten anknüpfen.

Das Medienkompetenzzentrum Steglitz-Zehlendorf versucht Kindern und Jugendlichen positive Lebensperspektiven zu eröffnen und sie  mit verschiedenen methodischen Ansätzen in der Bewältigung ihrer medialen Lebensweltwirklichkeiten zu unterstützen.

Das Medienkompetenzzentrum Steglitz-Zehlendorf ist eine Kooperation zwischen dem Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf, Abteilung Jugend und Gesundheit und JaKuS gGmbH und wird gefördert von jugendnetz-berlin. 

 

Aktuelle News aus dem Meko gibt's auf
facebook.com/MekoSteglitzZehlendorf